Rezeptsammlung Suppen - Rezept-Nr. 249

Vorheriges Rezept (248) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (250)

Berliner Erbsensuppe mit Speck

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

500 Gramm  Gelbe Erbsen
200 Gramm  Magerer leicht
    Geräucherter Speck
1 mittl. Zwiebel
1   Suppengrün
    Kartoffeln; nach Bedarf
    Pfeffer
    Majoran
    Bohnenkraut
 

Zubereitung

Die über Nacht eingeweichten Erbsen im Einweichwasser mit Speck, Zwiebel und wenig unzerschnittenem Suppengrün kurz aufkochen und auf kleiner Hitze langsam garen. !Achtung! brennt leicht an, dann nennt man das erbsensuppe wie bei muttern Nach Bedarf Wasser nachgiessen. In den letzten 15 Minuten Kartoffelwürfel dazugeben. Vor dem Auftragen den Speck herausnehmen, etwa 3/4 der suppe durch ein sieb rühren, den speck kleinschneiden, in die Suppe zurückgeben. Mit etwas Pfeffer, Majoran und Bohnenkraut abschmecken. Wenn die Suppe wirklich wie bei Aschinger schmecken soll, dann kann man sie mit mehl fast beliebig strecken. Für die heimatliche küche: Man gibt goldbraun gebratene Zwiebelringe obenauf. Man kann die Suppe auch mit Speckschwarten und frischen Schweineschwarten kochen und später feingeschnittene, braungebratene Speckwürfel darüber geben.
:Erfasser : Frank Dingler :Notizen (*)
: Gepostet: zacharias@freepage.de.egg (le loup - : : wolfgang zacharias) am 24.08.1999 in de.rec.mampf Stichworte:
:Stichworte : Suppen, Vorspeisen

Vorheriges Rezept (248) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (250)