Rezeptsammlung Suppen - Rezept-Nr. 322

Vorheriges Rezept (321) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (323)

Bittermeloneneintop

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten

2   Karelas, grün und fest
    -- bis
    -- 1/2 mehr
    Je 450 g Blumenkohlröschen,
    -- gewürfelte Kartoffeln,
    -- Kürbis oder Auberginen
    Frische Erbsen oder grüne
    -- Bohnen in 5 cm langen
    -- Stücken
4 Essl. Ghee
1 Teel. Bockshornsamen
6   Curryblätter oder 4
    -- Lorbeerblätter
425 ml  Wasser
1 Teel. Kreuzkümmelsamen
2 Teel. Ger. Ingwer
1   Oder 2 frische Chilis,
    -- entkernt und klein
    -- geschnitten
1/2 Teel. Kurkuma
1 Teel. Panch masala
2 Teel. Gem. Koriander
1/2 Teel. Asafötida
275 ml  Naturjoghurt
2 1/2 Teel. Salz
 

Zubereitung

Sukta kann mit den verschiedensten Gemüsesorten zubereitet werden. Doch sein bezeichnender Geschmack ist auf ein ganz bestimmtes Gemüse zurückzuführen und zwar auf karela, auch Bittermelone genannt. Sie sind im allgemeinen in orientalischen Spezialgeschäften erhältlich.
 
Die Karelas entkernen und in 2,5 cm große Würfel schneiden. In einem großen Topf, ca. 5 l, auf mittlerer Flamme 2 El. Ghee erhitzen. Die Bockshornsamen für etwa 30 Sekunden rösten, anschließend das geschnittene Gemüse und die Curryblätter hinzugeben und 5 Minuten sortieren. Dabei mit einem Kochlöffel die Gemüsestücke ab und zu umrühren. Nun die Hälfte des Wassers dazugeben, den Topf bedecken und 10 Minuten kochen laßen. In der Zwischenzeit mit Mörser und Stößel oder einer Kaffeemühle die Kreuzkümmelsamen, den geriebenen Ingwer, die zerbröselten Chilis, den Kurkuma und ein paar Tropfen Wasser zu einem feinen Masalabrei verarbeiten. Die restlichen 2 El. Ghee in einem kleinen Topf erhitzen und den Masalabrei unter Rühren 1-2 Minuten dünsten. Dann die Panch Masala, den gem. Koriander und die Asafötida dazugeben und einigte Sekunden umrühren. Das übrige Wasser in die Gewürzmischung gießen, zum Kochen bringen und 1 Minute kochen laßen. Die flüßige Masala in das kochende Gemüse gießen und den Kochvorgang für 15-20 Minuten auf mittlerer Flamme fortsetzen. Dabei gelegentlich umrühren, bis das Gemüse fast weich ist. Den Deckel abnehmen und den Joghurt und das Salz untersiehen. Wenn Sie möchten können Sie jetzt Sada pakoras oder Bajas (S. 208) dazugeben. jedoch nicht später, da sie einige Minuten brauchen um etwas Sauce aufzusaugen und sich mit den anderen Zutaten zu vermischen. Behutsam umrühren, sodaß alles gut vermischt ist und für einige Minuten ohne Deckel köcheln laßen. Anschließend als Hauptgericht zusammen mit Reis oder Brot servieren.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Diana Droßel
Adiraja Dasa
Wedische Kochkunst
Die erlesensten Gerichte
der vegetarischen Küche
Indiens 1987

Vorheriges Rezept (321) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (323)