Rezeptsammlung Suppen - Rezept-Nr. 388

Vorheriges Rezept (387) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (389)

Bogracsgulyas Kesselgulasch

( 6 bis 8 Pers. )

Kategorien

Zutaten

400   Ungeräucherter
    -- Schweinespeck m
2   Edelsüßer Paprika
4   Wasser
1   Schweinegulasch
    Salz, Pfeffer
1   Zwiebeln
2   Lauch
1/4   Sellerie
    -- bis doppelte Menge
2   Karotten
1   Festkochende Kartoffeln
4   Grüne Paprikaschoten
    -- bis 1/
    -- 2 mehr
 

Zubereitung

Für Geschmack und Gelingen eines ungarischen Kesselgulasch ist eines von entscheidender Bedeutung: Erstklassiger frischer Paprika, der immer auf kleiner Flamme im Schmalz angeschwitzt werden muss. So entwickelt er sein typisches, reiches Aroma. Kesselgulasch wird traditionell über einem Holzfeuer langsam gekocht. Nehmen Sie daher zuhause die kleinste Flamme. Paprikasorte und -menge können Sie Ihrem eigenen Geschmack anpassen.
 
Den Speck mit Schwarte fächerförmig aufschneiden. Nicht klein schneiden, denn die Schwarte wird später entfernt. In einem großen schweren Topf über schwacher Hitze auslassen. Den Paprika ½ -1 Min. auf kleinster Flamme unter unablässigem Rühren darin anschwitzen. Wenn er verbrennt, wird er bitter. Wasser und Schweinefleisch zugeben, sehr wenig Salz und etwas grob zerstoßenen Pfeffer. Zum Kochen bringen und 1 ½ Stunden auf kleinster Flamme im offenen Topf kochen lassen. Die Zwiebeln schälen und grob hacken. Den Lauch in Ringe, den Sellerie in feine Würfel, die Möhre und die Kartoffeln in grobe Stücke schneiden und zugeben. Eine weitere Stunde auf dem Herd lassen. Die Speckschwarte entfernen. Die Paprika in Stücke schneiden und frisch zum Gulasch essen.
 
TIPP:
 
- Feingemahlener Pfeffer wird leicht bitter, wenn man ihn lange mitschmort. Würzen Sie bei Schmorgerichten anfangs mit etwas grob zerstoßenem Pfeffer und schmecken Sie am Ende noch einmal ab.
 
- Über Nacht durchgezogen und wieder aufgewärmt schmeckt das Gulasch noch besser.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (387) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (389)