Rezeptsammlung Suppen - Rezept-Nr. 533

Vorheriges Rezept (532) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (534)

Brennesselsuppe mit Kokosflocken

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1 klein. Zwiebel
1/2   Knoblauchzehe
1 klein. Kartoffel, mehligkochend
10 Gramm  Butter
100 Gramm  Brennesselblätter, jung
100 Gramm  Spinatblätter, frisch
400 ml  Hühnerbrühe
    Salz
    Pfeffer, frisch gemahlen
1 Essl. Kokosflocken
    Muskatnuß, frisch gerieben
2 Essl. Sahne, geschlagen
 

Zubereitung

MMMMM--------------------------------QUELLE--------------------------
--
- Bayrischer Rundfunk
- Geniessen erlaubt
- erfasst: Peter Mess 6.07 - am
 
1. Zwiebel und Kartoffel schälen und beides in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einem Kochtopf (24 cm Durchmesser) aufschäumen lassen, kurz anschwitzen dann die Zwiebel- und Kartoffelw rfel und die halbe Knoblauchzehe dazugeben und mit anschwitzen.
 
2. Die gewaschenen und gut abgetropften Brennessel- und Spinatblätter dazugeben und zusammenfallen lassen (gestrichen). Mit Hühnerbrühe aufgiessen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. und 4 -5 Minuten bei schwacher Hitze zugedeckt ( auf die richtige Deckelstellung bei dem magic line achten) köcheln lassen. Die gewaschenen und gut abgetropften Brennessel- und Spinatblätter in Salzwasser blanchieren, in kaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und gut ausdrücken. Etwas kleinschneiden und in die Suppe mixen.
 
3. Die Kokosflocken in einer Pfanne trocken goldbraun rösten.
 
4. Mit dem Stabmixer fein pürieren(gestrichen) Die Sahne locker unterziehen und die Suppe auf zwei Tassen oder tiefe Teller verteilen. Mit den Kokosflocken bestreuen. Kalorien pro Person ca. 190 Anmerkungen Info über Brennessel Das Unkraut strotzt nur so vor Vitaminen, Mineralstoffen und wohltuenden Bitterstoffen. Längst hat die Medizin auch entdeckt wie wertvoll das Kraut ist! Dabei hat doch fast jeder nur unangenehme Erinnerungen an die brennende Pflanze: Pflückt man sie aber mit Handschuhen ist das kein Problem. Durch Überbrühen oder Garen verliert sich diese brennende Eigenschaft ohnehin. Brennessel sind wesentlich Vitamin-C- und eisenreicher als Spinat. Sie peppen also, wie in diesem Rezept den Spinat auf. Ausserdem schmecken die gegarten, jungen Blätter höchst aromatisch.
 
Stichworte:
 
:Stichworte : Suppen, Vorspeisen

Vorheriges Rezept (532) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (534)