Rezeptsammlung Suppen - Rezept-Nr. 73

Vorheriges Rezept (72) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (74)

Aprikosensuppe mit Gewürzkaramel

( 8 Portionen )

Kategorien

Zutaten

700 Gramm  Aprikosen
50 Gramm  Schalotten
2   Knoblauchzehen
1   Rote Chilischoten bis
    -- doppelte Menge
3 Essl. Öl
40 Gramm  Zucker
50 ml  Weißwein
200 ml  Aprikosensaft
400 ml  Gemüsefond
    Salz
    Pfeffer
200 ml  Schlagsahne
1 Teel. Korianderkörner
4   Pimentkörner
1/2 Teel. Kreuzkümmelsaat
1 Teel. Weißer Pfeffer
1   Lorbeerblätter
100 Gramm  Sahnejoghurt
 

Zubereitung

1. Die Aprikosen waschen, abtropfen laßen und über Kreuz einritzen. 20-30 Sekunden in kochendem Wasser blanchieren, dann abschrecken und abtropfen laßen. Die Aprikosen häuten, halbieren und entsteinen. Die Aprikosenhälften in kleine Stücke schneiden.
 
2. Schalotten und Knoblauch pellen und fein würfeln. Die Chilischoten längs halbieren, putzen und grob zerschneiden.
 
3. Schalotten, Knoblauch und Chili bei mittlerer Hitze im heißen Öl ohne Farbe anschwitzen. Mit 3 Tl Zucker bestreuen und leicht karamelisieren laßen. Die Aprikosen zugeben, mit Weißwein ablöschen und mit Aprikosensaft, Gemüsefond, Sahne und 400 ml Wasser auffüllen. Die Suppe offen bei mittlerer Hitze 20 Minuten leise kochen laßen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
 
4. Koriander, Piment, Kreuzkümmel und weißen Pfeffer in einer trockenen Pfanne ungefähr l Minute bei milder Hitze rösten. Den restlichen Zucker in einer Pfanne hellbraun karamelisieren. Die Gewürze zugeben, kurz durchrühren und den Gewürzkaramel sofort auf einen Teller gießen und vollständig auskühlen laßen.
 
5. Die Suppe in der Küchenmaschine mit hohem Mixaufsatz pürieren und durch ein Sieb in einen anderen Topf streichen. Die Lorbeerblätter zugeben und bis zum Servieren kalt stellen.
 
6. Den Karamel in einem Mörser fein zerstoßen. Die Suppe erwärmen, mit dem Joghurt in Tellern verteilen und mit dem Gewürzkaramel servieren. Zubereitungszeit: 1 Stunde Pro Portion 2g E, 5g F, 13g KH = 11O kcal (467 kJ)
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

e&t 7/2001

Vorheriges Rezept (72) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (74)