Rezeptsammlung Beilagen - Rezept-Nr. 1263

Vorheriges Rezept (1262) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1264)

Vogelbeergelee

( 1 Ansatz )

Kategorien

Zutaten

1 kg  Vogelbeeren
    -- Ebersche
1/2 Ltr. ; Wasser
500 Gramm  Einmachzucker
40 ml  Wacholderschnaps
 

Zubereitung

Die Eberesche (Sorbus aucuparia), auch als Vogelbeere bezeichnet, da sie von Vögeln gerne gefressen wird, ist ein häufig anzutreffender Baum. Eine Abart ist die süssfrüchtige Mährische Eberesche (Sorbus aucuparia moravica). Die als Beeren bezeichneten Früchte sind botanisch Sammelbalgfrüchte. Werden sie im rohen Zustand verzehrt, können sie Erbrechen und Durchfall bewirken. Bei eingekochtem Vogelbeermus, bei Kompott oder Gelee besteht jedoch keine Gefahr. Ihre Beliebtheit als Beilage zu Wildgerichten liegt mit in ihrem herben, zuweilen auch leicht bitteren Geschmack, besonders in Kombination mit Zucker und Gewürzen.
 
Die Beeren von den Dolden abstreifen, waschen und gut abtropfen lassen. In dem Wasser etwa 1/2 Stunde richtig weich kochen, und anschliessend im Mixer pürieren. In ein Mulltuch schütten und 24 Stunden abtropfen lassen, dabei aber nicht durchdrücken. Den Saft mit dem Zucker und dem Wacholderschnaps bis zur Geleeprobe einkochen.
 
,AT Petra Holzapfel ,D 21.10.2001 ,NI ** ,NO Gepostet von: Petra Holzapfel ,NO EMail: Helmutu.Petra.Holzapfel@t-online.de
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Olgierd E. J. Graf
Kujawski
Das grosse Buch vom Wild
Teubner Edition
Erfasst von Petra
Holzapfe

Vorheriges Rezept (1262) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1264)