Rezeptsammlung Beilagen - Rezept-Nr. 542

Vorheriges Rezept (541) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (543)

Kabeljau-Kartoffel-Püree mit Karamelisiertem Knoblauch

( 6 Portionen )

Kategorien

Zutaten

750 Gramm  Junger Knoblauch
    ; Salz
30 Gramm  Trockene schwarze Oliven
    -- mit Stein
2   Knoblauchzehen
125 ml  Olivenöl
1 1/4 kg  Kartoffeln vorwiegend
    -- festkochend
800 Gramm  Kabeljaufilet
1/2   Zitrone
    -- den Saft
250 ml  Trockener Weisswein
350 ml  Milch
    Weisser Pfeffer
    Muskatnuss
1 Essl. Zucker
 

Zubereitung

1. Die äusseren Häute vom jungen Knoblauch entfernen. Die Zehen vom Wurzelansatz lösen und in reichlich kochendem Salzwasser l Minute blanchieren. Abgiessen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Oliven entsteinen und fein hacken. Die beiden Knoblauchzehen pellen und in 100 ml Olivenöl pürieren.
 
2. Kartoffeln waschen und schälen. In reichlich kochendem Salzwasser etwa 25 Minuten garen. Inzwischen den Kabeljau salzen und mit Zitronensaft beträufeln. Weisswein mit etwas Salz in einem flachen Topf oder einer Pfanne autkochen. Den Fisch 10 Minuten bevor die Kartoffeln gar sind in den Wein geben und bei milder Hitze 10 Minuten pochieren. Milch aufkochen und von der Kochstelle nehmen. Mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen, die ganzen Knoblauchzehen darin unter Schwenken bei starker Hitze 1 Minute anbraten. Mit dem Zucker bestreuen und unter Schwenken karamelisieren lassen, vom Herd nehmen und in der Pfanne warm halten.
 
3. Kartoffeln abgiessen und kurz auf der heissen Kochstelle ausdämpfen lassen. Kartoffeln durch eine Presse in eine grosse Schüssel drücken, mit der heissen Milch und % des Knoblauchöls zu einem glatten Püree rühren. Fisch aus dem Wein nehmen, gut abtropfen lassen und vorsichtig unter das Püree heben. Dabei soll der Fisch in kleine Stücke zerfallen.
 
4. Das Kartoffelpüree auf einer Platte anrichten. Mit den karamelisierten Knoblauchzehen und den gehackten Oliven bestreuen. Das restliche Knoblauchöl nach Geschmack über das Püree träufeln.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Ulli Fetzer
e&t April 2000

Vorheriges Rezept (541) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (543)