Rezeptsammlung Beilagen - Rezept-Nr. 683

Vorheriges Rezept (682) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (684)

Knoblauch-Chili-Gelee

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1 3/4 kg  Saure Äpfel
2   Knoblauchknollen; etwa -
    -- 25 bis 30 Zehen
10 klein. Chilischoten
1 Ltr. Wasser
    Gelierzucker
 

Zubereitung

Äpfel in 2,5 Zentimeter grosse Stücke schneiden; nicht schälen und entkernen.
 
Knoblauchzehen trennen und abziehen; der Länge nach halbieren. Chilischoten halbieren.
 
Äpfel, Knoblauch und Chilischoten mit dem Wasser in einem Topf geben und etwa eine Stunde dünsten, bis die Äpfel zu Mus zerfallen sind. Auf ein dickes Tuch über eine Schüssel geben und über Nacht abtropfen lassen. Den Saftfluss auf keinen Fall durch Drücken beschleunigen, denn dann wird der Saft trübe.
 
Saft in einen sauberen Topf füllen; dabei 450 Gramm Zucker pro 550 ml Flüssigkeit rechnen. Bei schwacher Hitze umrühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Zehn Minuten kräftig kochen lassen. Zur Probe etwas Gelee auf einen kleinen Teller füllen; wenn es beim Abkühlen fest und bei Berührung wellig wird, ist es fertig.
 
Das heisse Gelee in trockene, vorgewärmte Gläser giessen; fast bis zum Rand füllen. Geleeoberfläche mit einem Stück Wachspapier bedecken; Gläser mit Zellophan oder Wachspapier verschliessen, mit Band oder Gummi sichern und an einem dunklen, kühlen, trockenen Platz lagern.
 
Dies ist eine sehr schmackhafte Beilage zu Braten und Aufschnitt.
** Gepostet von K.-H. Boller Erfasser: K.-H. Datum: 19.08.1996 Stichworte: Beilage, Würze, Knoblauch, P1
 
Stichworte: Gewürze, P1, Knoblauch
:Stichworte : Beilagen

Vorheriges Rezept (682) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (684)