Rezeptsammlung Brot - Rezept-Nr. 137

Vorheriges Rezept (136) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (138)

Basler Ruchbrot

( 2 Laibe )

Kategorien

Zutaten

1 kg  Ruchmehl (Weizenmehl), Typ
    -- 1050,
2 Pack. Trockenhefe,
25 Gramm  Salz,
550 Gramm  Wasser,
1 Essl. Brotgewürz oder Kümmel
 

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel sieben. Trockenhefe und Salz drüberstreuen. Alles mit Hilfe des Backhorns oder des Kochlöffels gründlich mischen. Nach und nach das Wasser dazugeben. Anfangs mit dem Backhorn oder dem Kochlöffel, später mit den Händen vermengen, dann zuerst in der Schüssel, später auf einer trockenen Arbeitsfläche 10 Minuten kneten. Zu einer Kugel formen. Diese in die Schüssel zurücklegen. Mit einem feuchten Tuch bedeckt an einem warmen Ort 2 Stunden gehen lassen. Von neuem durchkneten. Den Teig zu einer Kugel formen. Diese in zwei möglichst gleich grosse Stücke teilen. Dem einen Stück Brotgewürz oder Kümmel beigeben, indem man in den zum Fladen gedrückten Teig mit den Fingern viele Löcher drückt und das Gewürz drüberstreut. Kneten, bis es gleichmässig im Teig verteilt ist. Beide Teigstücke zu einem länglichen Laib formen. Auf ein geöltes oder mit Backpapier belegtes Kuchenblech legen.
 
Konventionellen Backofen auf 220 Grad, Umluft-Backofen auf 200 Grad, Gas-Ofen auf Stufe 4-5 einschalten. Die Brote mit einem nassen Tuch bedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen. Mit kaltem Wasser bepinseln oder mit Hilfe des Mehlsiebs mit 1 EL Mehl bestreuen. Jeden Laib drei bis viermal ca. 1 cm tief einschneiden. 1 Stunde backen. Die Laibe umdrehen. Nochmals 15 Minuten backen. Haltbarkeit: tiefgekühlt 2 Monate (Kathrin Rüeggs Brotbackstube, Albert-Müller-Verlag, Rüschlikon)
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (136) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (138)