Rezeptsammlung Brot - Rezept-Nr. 911

Vorheriges Rezept (910) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (912)

Geräuchertes Rinderfilet mit Gratiniertem Käsebrot

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   GERÄUCHERTES RINDERFILET
4 Scheiben  Rinderfilet, (Mittelstück)
2 Essl. Öl
1 Essl. Räuchermehl

   FÈR DIE BRÖTCHEN
60 Gramm  Butter
1 klein. Knoblauchzehe
1 Teel. Gehackter Thymian
1 Teel. Rosmarin
1 Teel. Petersilie
20 Gramm  Weißbrot, frisch gerieben
    -- od
80 Gramm  Edelpilzkäse
1 klein. Kopf Radicchio
12 Scheiben  Bagütte, GENIESSEN ERLAUBT
 

Zubereitung

4.00 sl Rinderfilet, (Mittelstück) - je ; dicke Scheiben Pfeffer; frisch
 
12.00 sl Bagütte, GENIESSEN ERLAUBT - B
 
Instructions:
 
Die Rinderfiletscheiben mit Pfeffer einreiben. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filetscheiben darin auf jeder Seite 1-2 Minuten anbraten. Etwas salzen, auf einen Gitterrost legen. 1 EL Räuchermehl in den Räucherofen n geben und das Fleisch 8-10 Minuten räuchern.
 
Den Grill oder Backofen auf 220 oC vorheizen. Die Butter cremig rühren und die fein zerdrückte Knoblauchzehe, die gehackten Kräuter und die Brösel unterrühren.
 
Den Edelpilzkäse entweder in kleine Würfel schneiden oder mit der Gabel zerdrücken, den Radicchio halbieren und in feine Streifen schneiden. Beides unter die Buttermischung rühren. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Brot auf beiden Seiten knusprig rösten.
 
Jeweils eine Brotseite mit der Radicchio-Käsemasse bestreichen und unter dem heißen Grill in wenigen Minuten goldgelb gratinieren. Jeweils ein Filetstück mit drei gratinierten Brötchen anrichten.
 
Tips:
 
Anstatt der Brötchen kann man für dieses Rezept auch Kartoffeln nehmen. Sie werden in Scheiben geschnitten, 2 Min. blanchiert und dann in der r Pfanne ausgebacken. Danach wird die Radiccio-Käse-Mischung auf die e Kartoffeln gegeben und im Backofen überbacken.
 
Räuchern im Haushalt ist sicherlich noch eine relativ neue Erscheinung, die Sie aber unbedingt ausprobieren sollten. Für den Anfang und bei i kleinen Mengen geht es auch ohne speziellen Räucherofen. Man streut einen EL Räuchermehl in einen Topf und stellt diesen auf eine Kochplatte e bei mittlerer Temperatur. Das Fleisch wird auf einen Rost darübergelegt. Gut t geeignet ist ein Dampfdrucktopf mit passendem Lochsieb oder ein Wok k mit einem Gitterrost.
 
* Während man zum Grillen des besseren Geschmacks wegen fetteres Fleisch bevorzugt, schmeckt Fleisch aus dem Räucherofen auch, wenn es sehr mager ist. Ideal für alle, die auf eine schlanke Linie achten! Denn durch das s Räuchern bekommt auch das magerste Fleisch ein raffiniertes, s, unwahrscheinliches Aroma. - Steaks gelingen sehr gut, wenn man sie e auf einer gerillten, möglichst schweren Pfanne aus Guß brät.
 
Getränkeempfehlung:
 
Die alte Ansicht, daß man zu einem dunklen Fleisch, noch dazu mit Räucheraroma, einen Rotwein reicht, kann hier eindeutig widerlegt werden. Sicherlich kann man Rotwein reichen, aber viel interessanter ist ein n fränkischer 92er Grauburgunder Spätlese vom Bürgerspital in Würzburg. . Obwohl das Haus vor allem für seine sagenhaften Rieslinge und d seine fülligen, aber dennoch zarten Silvaner bekannt ist, dem Geschmack k des Filets tut ein Grauburgunder gut. Die Rebsorte Grauburgunder ist auch als s Ruländer oder Pinot grigio o bekannt. Biertrinker sollen sich h für ein n dunkles, süßlich-malziges Bier r entscheiden und und wer keinen n Alkohol möchte, trinkt am besten roten Traubensaft dazu!.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

jfk

Vorheriges Rezept (910) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (912)