Free Hosting

Free Web Hosting with PHP, MySQL, Apache, FTP and more.
Get your Free SubDOMAIN you.6te.net or you.eu5.org or...
Create your account NOW at http://www.freewebhostingarea.com.

Cheap Domains

Cheap Domains
starting at $2.99/year

check

Rezeptsammlung Curry - Rezept-Nr. 572

Vorheriges Rezept (571) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (573)

Lammcurry mit Ingwerzwiebeln

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1   Rüebli
1 klein. Stück Knollensellerie
1 klein. Zwiebel
    -- (1)
2   Lorbeerblätter
2   Nelken
1 kg  Entbeinter Lammgigot
    Oder Lammschulter
    Salz
    Schwarzer Pfeffer
2 Essl. Bratbutter
    -- (1)
1 Essl. Milder Curry
50 ml  Weisser Portwein
    Oder Noilly Prat
400 ml  Kalbsfond
    -- oder leichte
    Hühnerbouillon
150 Gramm  Mittelgrosse Zwiebeln
    -- (2)
2   Knoblauchzehen
10 Gramm  Frischer Ingwer
1 Essl. Bratbutter
    -- (2)
30 Gramm  Weiche Butter
1 Essl. Mehl
1 Bund  Schnittlauch
 

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
 
Rüebli und Sellerie schälen; Rüebli der Länge nach vierteln, Sellerie in 2 oder 3 Stücke schneiden. Die Zwiebel (1) schälen, halbieren und mit Lorbeerblättern und Nelken bestecken.
 
Das Lammfleisch in grosse würfel schneiden, dabei Fettstellen entfernen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In einem Bräter die Butter (1) erhitzen. Das Fleisch darin in Portionen rundum anbraten. Herausnehmen.
 
Rüebli, Sellerie und Zwiebelhälften in den Bratensatz geben. Den Curry beifügen und alles kurz dünsten. Das Fleisch wieder beifügen. Portwein oder Noilly Prat sowie Fond oder Bouillon dazugießen. Aufkochen. Dann den Bräter zugedeckt auf die zweitunterste Rille des vorgeheizten Ofens geben. Das Lammcurry bei 180 Grad etwa zwei Stunden leise schmoren lassen.
 
Die Zwiebeln (2) schälen und je nach Größe in Viertel oder Sechstel schneiden. Den Knoblauch und den Ingwer schälen und beides fein hacken. In der zweiten Portion Butter (2) unter Wenden knapp weich dünsten; die Zutaten dürfen dabei leicht Farbe annehmen, jedoch nicht so stark, daß der Knoblauch verbrennt! Beiseite stellen.
 
Butter und Mehl mit einer Gabel verkneten.
 
Wenn das Fleisch weich ist, den Bräter aus dem Ofen nehmen, auf die Herdplatte geben und aufkochen. Die Mehlbutter flockenweise beifügen; die Sauce soll leicht binden. Mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.
 
Gleichzeitig die Ingwerzwiebeln nochmals erhitzen und zum Lammcurry geben. Den Schnittlauch mit einer Schere darüberschneiden.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (571) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (573)