Rezeptsammlung Eintopf - Rezept-Nr. 975

Vorheriges Rezept (974) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (976)

Lasagne mit Bechamelsauce

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   FLEISCHSAUCE
1   Zwiebel
1   Karotte
1 Stange  Bleichsellerie
50 Gramm  Speck
300 Gramm  Gemischtes Hackfleisch
300 Gramm  Tomaten (es geht auch die
    -- übliche 500 g-Dose)
100 Gramm  Butter
1 Tasse  Trockener Rotwein
1 Tasse  Kräftige Fleischbrühe
    Salz
    Pfeffer
    Milch nach Bedarf

   BECHAMELSAUCE
50 Gramm  Butter
50 Gramm  Mehl
1/2 Ltr. Milch
    Salz
    Pfeffer kein Muskat!

   LASAGNE
400 Gramm  Lasagnenudeln
    Zerlassene Butter
1   Mozzarella
3 Essl. Geriebener Parmesan (oder
    -- mehr)
    Butterflocken
 

Zubereitung

** Fleischsauce:
 
Die Zwiebel schälen, die Karotte schaben, den Sellerie putzen, mit dem Speck zusammen ganz fein hacken und gut unter das Fleisch rühren. Die Tomaten kurz in kochendes Wasser halten, schälen und pürieren (Bei Verwendung von Dosentomaten: Nur abgiessen). In einer Kasserolle die Butter langsam erhitzen, das Fleisch anrösten, bis es die Farbe verloren hat, dann mit dem Rotwein aufgiessen und fleissig rühren, bis dieser verdampft ist. Jetzt 1/2 Tasse Brühe zugiessen, bei kleiner Hitze langsam kochen lassen, dabei nach und nach den Rest der Brühe dazugeben. Ist auch diese verdampft, die Tomaten untermischen (Dose: nach der Zugabe in der Kasserolle etwas zerkleinern), salzen, pfeffern und mit so viel Milch aufgiessen, dass alles bedeckt ist. Nun zugedeckt bei ganz milder Hitze 3 Stunden kochen lassen. Am besten das Rag# schon am Vortag bereiten! Es hält sich auch gut ein paar Tage im Kühlschrank. Zubereitungszeit: 1 Stunde Garzeit: 30-40 Minuten
** Bechamelsauce: In einem Topf die Butter schmelzen, das Mehl unter ständigem Rühren leicht anschwitzen lassen, langsam die Milch zugiessen, dabei mit dem Schneebesen kräftig schlagen, damit keine Klümpchen entstehen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kurz aufkochen lassen. Die Sauce darf nicht zu dick werden, bei Bedarf mit etwas Milch verdünnen.
** Lasagne: Teigblätter nach Anweisung auf der Packung in reichlich Salzwasser (nur 3-4 Stück auf einmal) kochen, auf einem sauberen Küchentuch auslegen (...oder auch nicht, wenn man Nudeln ohne Vorkochen verwendet! Geht sehr gut, machen wir immer so!). Den Backofen auf 180°C vorheitzen. Eine rechteckige, flache Back- oder Auflaufform gut mit zerlassener Butter ausstreichen (normale Butter geht aber auch). Eine Lage Nudeln einfüllen. Löffelweise Hackfleischund B#chamelsauce darüber verteilen. Mozzarellastückchen dazwischenlegen, mit frisch gemahlenem Pfeffer und geriebenem Parmesan würzen. So oft wiederholen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Die letzte Nudelschicht muss gut mit B#chamelsauce bestrichen werden. Darüber verteilt man reichlich Butterflökchen. Im vorgeheizten Backofen je nach Höhe der Lasagne 30-40 Minuten backen. Lässt sich gut einfrieren (wenn wider Erwarten mal was übrig bleibt). Aus: Nudel Variationen, Marieluise Christl-Licosa. Gräfe und Unzer, München, 1987. 5. Auflage ISBN 3-7742-1406-9 Stichworte:
:Stichworte : Aufläufe, Eintöpfe

Vorheriges Rezept (974) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (976)