Rezeptsammlung Huhn - Rezept-Nr. 306

Vorheriges Rezept (305) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (307)

Gebratene Perlhuhnbrust mit Linsen und Süsssauer Eingelegtem Kürbis

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   EINGELEGTER KÜRBIS
500 Gramm  Kürbis, geschält
400 ml  Rotweinessig
200 ml  Wasser
250 Gramm  Zucker
10 Gramm  Ingwer
2   Nelken
1   Lorbeerblatt
5   Pfefferkörner

   LINSEN
100 Gramm  Linsen, rot
80 Gramm  Linsen, grün
100 ml  Brauner Geflügelfond
2   Lorbeerblätter
2 Essl. Balsamicoessig
    Salz, Pfeffer
2 Essl. Kalte Butter

   PERLHUHNBRUST
4   Perlhuhnbrüste
50 Gramm  Butterschmalz
    Salz, Pfeffer
1/2   Knoblauchknolle
3   Thymianzweige
2   Rosmarinzweige
2 Essl. Honig, ca.

   GARNITUR
    Blattpetersilie
 

Zubereitung

Den Kürbis in dicke Streifen schneiden. Alle Zutaten miteinander verrühren, aufkochen laßen und die Kürbißtreifen hinzufügen. Noch einmal aufkochen laßen. Nun die Kürbißtreifen im Sud auskühlen laßen.
 
Die Linsen getrennt in Wasser nicht zu weich kochen. Herausnehmen und gut abtropfen laßen. Die grünen Linsen brauchen ca. doppelt so lange wie die roten Linsen, bis sie gar sind. Die gegarten Linsen miteinander mischen. Mit dem Geflügelfond aufstellen, 2 - 3 EL Kürbismarinade hinzufügen. Die Lorbeerblätter und den Balsamicoessig beigeben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Butter montieren.
 
Die Brüste in heißem Butterschmalz auf der Hautseite scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Umdrehen, Knoblauch, Thymian und Rosmarin beigeben und die Hautseite mit Honig bepinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 180ø C in ca. 5 - 8 Minuten fertig garen. Kurz bevor sie gar sind, die Brüste mit der Hautseite nach oben unter dem Backofengrill kroß braten. Die Brüste herausnehmen und ca. 5 Minuten abgedeckt ruhen laßen.
 
Die Kürbißtreifen aus der Marinade nehmen, zu den Linsen geben und beides lauwarm anrichten. Die Perlhuhnbrüste aufschneiden und darauf servieren.
 
Das Ganze mit gezupfter Petersilie garnieren.
 
http://www.swr-online.de/kurz-vor-6/lafer/sendungen/2000/12/20/index .html
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

(c) Johann Lafer

Vorheriges Rezept (305) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (307)