Rezeptsammlung Kaese - Rezept-Nr. 24

Vorheriges Rezept (23) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (25)

Allgäür Kässpätzle, Selbstgemacht

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten

350 Gramm  Mehl Typ 405
150 Gramm  Spätzlemehl
6   Eier
1 Teel. Salz Fleur de Sel(besonder
1/4 Ltr. Mineralwasser
200 Gramm  Geriebenen Bergkäse
6 groß. Zwiebel
100 Gramm  Butterschmalz
2 Teel. Zucker
 

Zubereitung

Erfasst am 08.09.01 durch Roy, www.Selbstgemachtes.de von Dieter Schwarz
 
Der Spätzleteig: Mehl Typ 405 und Spätzlemehl miteinander in einem Rührgefäß vermischen. Anschließend Eier, Salz und Mineralwasser dazu geben und am Besten den Teig mit den Knethaken eines Mixgerätes auf Stufe 3 - 2 gut durchkneten und dann noch so viel Wasser nachgießen, so dass der Teig schwer vom Löffel fällt.
 
Die Käsmischung: Allgäür Emmentaler, Bergkäse und Romadur mischen und beiseite legen.
 
Die gebräunten Zwiebel: Zwiebeln schälen und in feine Stückchen schneiden. In einer dunklen Pfanne die geschnittenen Zwiebel mit Butterschmalz tief goldgelb bräunen. Kurz vor der endgültigen Bräune noch Zucker mit rösten, so dass der Zucker karamellisiert.
 
Zubereitung: In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Wenn das Wasser sprudelt, mit einem (Knöpfle) Spätzlehobel jeweils nur eine Füllung vom Spätzleteig reinhobeln, mit einem Seiher mehrmals leicht durchziehen, bis das Wasser wieder sprudelt. Dann mit dem Seiher die Spätzle herausfischen, und dann in ein vorbereitetes feuerfestes Gefäß Lage um Lage jeweils die Spätzle und jeweils von der Käsmischung hineingeben. Die Schüssel am Besten im Backofen bei ca. 100°C warm halten. Nun gibt man die Röstzwiebeln auf die oberste Schicht der Kässpatzen und verteilt sie gleichmäßig. Die Kässpätzle werden auf vorgewärmten Tellern serviert, dazu wird der grüne Salat gereicht. Guten Appetit!
 
Vorab: hat man grünen Salat geputzt und soweit vorbereitet, dass er nur noch mit Essig, Öl, einer Prise Salz und etwas Zucker angemacht werden muss.
 
Tip: Vortrefflich schmeckt dazu ein dunkles Hefeweizen.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (23) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (25)