Free Hosting

Free Web Hosting with PHP, MySQL, Apache, FTP and more.
Get your Free SubDOMAIN you.6te.net or you.eu5.org or...
Create your account NOW at http://www.freewebhostingarea.com.

Cheap Domains

Cheap Domains
starting at $2.99/year

check

Rezeptsammlung Lamm - Rezept-Nr. 13

Vorheriges Rezept (12) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (14)

Apfel-Lamm-Ragout

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   APFELLAMMRAGOUT
750 Gramm  Lammfleisch, aus der Keule
2 Essl. Getrockneter Majoran,
    -- gerebe
1 Bund  Frühlingszwiebeln
2   Säürliche Äpfel
330 Gramm  Butterschmalz
350 Gramm  Trockener Cidre, oder
    -- Apfelw
1 Teel. Salz
1   Lorbeerblatt, STERN 23/94
    -- Er
 

Zubereitung

350.00 g Trockener Cidre, oder Apfelwei; aus der Mühle
 
Instructions:
 
Das Fleisch kalt abspülen, trockentupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Fett und Sehnen entfernen. Die Würfel in einer Schüssel mit dem Majoran vermengen und den Cidre darübergießen. Das Fleisch soll mit t Flüssigkeit bedeckt sein. Alles zugedeckt im Kühlschrank 12 Stunden n marinieren.
 
Von den Frühlingszwiebeln die Wurzelansätze und die dunkelgrünen Röhren abschneiden, dann in etwa drei Zentimeter lange Stücke schneiden. Die Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse, Blüten und Stielansätze entfernen, Äpfel in Stücke schneiden.
 
Die Fleischwürfel auf einem Sieb abgießen, die Marinierflüssigkeit in einer Schüssel auffangen. Die Fleischwürfel mit Küchenkrepp trockentupfen. Butterschmalz in einem schweren Bräter erhitzen und das s Fleisch solange anbraten, bis alle austretende Flüssigkeit verdampft ist t und die Würfel eine goldbraune Farbe annehmen.
 
Dann Zwiebeln und Äpfel zugeben, unter Wenden kurz mit anbraten. Alles mit dem Cidre ablöschen, mit Pfeffer und Salz würzen und das Lorbeerblatt zugeben. Das Ragout bei Mittelhitze zugedeckt etwa 30 Minuten garen, bis s das Fleisch mürbe ist und die Apfelstücke zerfallen sind.
 
Vor dem Servieren nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu dem Ragout frisch aufgebackenes Stangenweißbrot reichen.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

jfk

Vorheriges Rezept (12) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (14)