Free Hosting

Free Web Hosting with PHP, MySQL, Apache, FTP and more.
Get your Free SubDOMAIN you.6te.net or you.eu5.org or...
Create your account NOW at http://www.freewebhostingarea.com.

Cheap Domains

Cheap Domains
starting at $2.99/year

check

Rezeptsammlung Lamm - Rezept-Nr. 684

Vorheriges Rezept (683) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (685)

Lammkeule mit Joghurtkruste und Aprikosen

( 6 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1   Lammkeule; je ca. 2 kg
    ; Salz
1/4 Ltr. ; Wasser, heiss
200 Gramm  Sahnejoghurt
2 Teel. Thymian; gehackt
    -- frisch oder getrocknet
1 Teel. Koriander; gemahlen
1 Teel. Paprikapulver, edelsuess
    ; schwarzer Pfeffer f.a.d.M.
1 Teel. ; Salz
2   Knoblauchzehen; evtl. mehr
50 Gramm  Butter; zerlassen
250 Gramm  Aprikosen, getrocknet
 

Zubereitung

Elektro-Ofen auf 200 Grad vorheizen. Lammkeule von ueberstehendem Fett, Sehnen und Haut befreien, abspuelen und mit Kuechenpapier trockentupfen. In einen Braeter legen, heisses Salzwasser angiessen und Deckel auflegen. Im Ofen etwa 45 Minuten garen lassen (Gas: Stufe 3).
 
Inzwischen Joghurt mit Thymian, Koriander, Paprika, Pfeffer, Salz und den geschaelten, zerdrueckten Knoblauchzehen mischen.
 
Die vorgegarte Keule aus dem Braeter nehmen, ausgekochten Sud abgiessen und zur Seite stellen. Die Keule zurueck in den Braeter legen und aussen dick mit der Joghurtpaste bestreichen. Die Temperatur auf 175 Grad herunterschalten (Gas: Stufe 2), Braeter in den Ofen schieben. Lammkeule noch etwa 1 1/2 Stunden offen braten. Nach und nach den aufgefangenen Sud angiessen und die Keule mit Butter bestreichen.
 
Aprikosen laengs halbieren oder vierteln, die Haelfte davon nach 45 Minuten Bratzeit um das Fleisch legen, mit Salz und Pfeffer leicht wuerzen. Die restlichen Aprikosen erst 15 Minuten vor Ende der Garzeit dazugeben. Wenn die Keule goldbraun ist, fuer die uebrige Garzeit mi Alufolie abdecken.
 
Keule tranchieren und auf einer vorgewaermten Platte anrichten, mit den Aprikosen umlegen.
 
Dazu passt am besten Reis-Pilaw [separat erfasst, SB], als Getraenk schmeckt ein spritziger Rosewein.

Vorheriges Rezept (683) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (685)