Rezeptsammlung Suppen - Rezept-Nr. 392

Vorheriges Rezept (391) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (393)

Bohnen aus der Chianti-Flasche - Fagioli al Fiasco (Toskana)

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

500 Gramm  Grosse weisse Bohnen
2   Knoblauchzehen
6   Salbeiblätter
1   Getrocknete Chilischote
    Salz
50 ml  Olivenöl
 

Zubereitung

Bohnen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Wasser abgiessen. Knoblauchzehen pellen. Salbeiblätter waschen. Chilischote längs halbieren und die Kerne herauskratzen. Bohnen, Knoblauch, Salbei und Chilischote in eine sauber ausgespülte Glasflasche geben. Etwas Salz zugeben. Öl und 1/2 Ltr. kaltes Wasser zugiessen. Die Flasche mit einem Stoffpfropfen locker zustöpseln, damit das Wasser verdampfen kann. Flasche in den Backofen stellen. Die Bohnen bei 120 Grad (Gas l) etwa 3 Stunden garen. Eventuell zwischendurch heisses Wasser zugiessen, wenn die Flüssigkeit verdampft sein sollte. Es darf kein Wasser mehr in der Flasche sein, wenn die Bohnen gar sind. Zubereiten: 3-5 Stunden : l Port. (8 Port. ): : 13 g E, 6 g F, 30 g KH = 984 kJ (235 kcal) Das passt dazu: Am besten eine toskanische salamiähnliche Wurst, die finocchiona heisst. Sie wird aus dem Fleisch von Hausschweinen gemacht und mit Knoblauch, Pfeffer und sehr viel Fenchel gewürzt. Übrigens: Die Bohnen werden vor dem Essen noch einmal mit einem sehr guten Olivenöl beträufelt. Warum kommen die Bohnen in die Flasche? Die weissen Bohnen aus der Chianti- Flasche sind ein uraltes toskanisches Rezept. Und ein praktisches zudem, weil man früher mit der Zubereitung die Resthitze vom Brotbacken im Ofen ausgenutzt hat. Waren die Brote raus und das Feuer verglüht, wurden die gefüllten Flaschen tief in den Ofen eingeschoben, und die Bohnen konnten ganz langsam vor sich hin garen. Je langsamer um so besser. Das gilt auch für unsere modernen Backöfen. Je niedriger die Temperatur gehalten wird, um so besser gelingen die Bohnen. Stichworte: Italien, Kalt, Bohne
:Stichworte : Suppen, Vorspeisen

Quelle

Kochbuch

Vorheriges Rezept (391) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (393)