Rezeptsammlung Suppen - Rezept-Nr. 736

Vorheriges Rezept (735) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (737)

Cardysuppe mit Hühnerfleischklößchen

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1   Hähnchenbrust, je ca. 120 g
    -- schwer, ohne Haut
1 Essl. Parmesan
    -- (1) fr. gerieben
1/3 Teel. Knoblauchöl Oder
1/2   Knoblauchzehe
    -- sehr fein ge-
    -- hackt
1 Prise  Muskatnuß
    -- frisch gerieben
1 Essl. Frische Weißbrotkrumen
1   Ei
1 Teel. Frische glatte Petersilie
    -- gehackt
    Meersalz
    ; schwarzer Pfeffer, frisch
    -- gemahlen
275 Gramm  Karde (Oder Staudensellerie
    -- falls nicht erhältlich)
1,2 Ltr. Hühnerbrühe (es können auch
    -- Brühwürfel verwendet
    -- werden)
1 Teel. Frischer Schnittlauch
    -- in
    -- Röllchen
4 Essl. Parmesan
    -- (2) fr. gerieben
 

Zubereitung

Hühnerfleisch, Parmesan (1), Knoblauch, Muskatnuß, Brotkrumen, Ei, Petersilie, Salz und Pfeffer in der Küchenmaschine fein hacken. Je 1 gestrichenen Deßertlöffel Fleischmasse mit den Handflächen zu einem Bällchen formen. Pro Person sollten 10 Klößchen vorhanden sein. Die dickfleischigen Blattrippen der Karde schälen, um die zähen Fäden zu entfernen, dann in 1 cm große Stücke schneiden. Mit der Brühe zum Kochen bringen und köcheln laßen, bis sie weich sind, aber noch Biß haben; nach 10 Minuten die Hühnerfleischklößchen hinzufügen. Den Schnittlauch einstreuen und die Suppe auf Teller verteilen. Falls gewünscht, Parmesan (2) darüberstreuen. Anmerkung: Karden (auch Cardy oder Cardon) sind große distelähnliche Pflanzen, die der Brühe einen ungemein feinen, einzigartigen Geschmack verleihen. Sie werden vor allem für bagna cauda verwendet. Dieses Wintergemüse schmeckt am besten, wenn man nur die zarteren inneren Stengel verwendet. Als Ersatz kann Staudensellerie benutzt werden.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

R. Liebhauser
http://www.asamnet.de/
~schwemmr/kochbuch

Vorheriges Rezept (735) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (737)