Rezeptsammlung Beilagen - Rezept-Nr. 1005

Vorheriges Rezept (1004) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1006)

Rösti (Info)

( 1 Text )

Kategorien

Zutaten

1   Info
 

Zubereitung

Knusprig gebratene Rösti, untrennbar sind sie mit der Schweizer Küche verbunden und mit vielen Glaubenskämpfen. Umstritten ist die richtige Kartoffelsorte, umstritten die Verwendung roher oder gekochter Kartoffeln und so mache Tricks und Kniffe der Zubereitung. Lassen wir den Schweizern ihre kleinen Streitigkeiten und geniessen statt dessen. Wir haben für Sie einige Rösti-Varianten ausprobiert, die es lohnt nachzumachen.
 
Warenkundliche Tipps: - Für die Röstizubereitung empfiehlt sich eine beschichtete Pfanne. - Bei Rösti aus vorgekochten Kartoffeln darauf achten, dass die Kartoffeln nicht zu weich gekocht wurden. - Bei Rösti aus rohen Kartoffeln, keine festkochenden Kartoffeln verwenden. Für diese Zubereitungsart empfehlen sich mehlig kochende Kartoffeln. Wichtig ist auch die rohen Kartoffelraspel gut ausdrücken, bevor man sie in die Pfanne gibt. - Rösti langsam bei geringer Hitze braten, damit sie nicht nur aussen schön knusprig sondern auch innen warm und gar sind. - Geuebte Köche und Köchinnen wenden das auf der Unterseite gut gebräunte Rösti schwungvoll in der Pfanne, wie einen Pfannkuchen. Man kann aber es aber auch auf einen Teller stürzen und dann wieder vorsichtig in die Pfanne gleiten lassen. - In der Schweiz ist umstritten, ob das klassische Rösti in Butter oder Butterschmalz gebraten wird. Wir empfehlen jedem das Seine.
 
Rezepte: Klassische Schweizer Rösti Gemüserösti Ziegenkäserösti
 
http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/vvv/kochschule/archiv/2001/ 07/17/index.html
 
,AT Christina Philipp ,D 17.07.2001 ,NI ** ,NO Gepostet von:
 
Christina Philipp ,NO EMail: chrphilipp@web.de
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Kaffee oder Tee,
Rösti,
SWR 17.07.2001
Erfasst von Christina
Phil

Vorheriges Rezept (1004) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1006)