Rezeptsammlung Beilagen - Rezept-Nr. 1297

Vorheriges Rezept (1296) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1298)

Zischender Reis mit Shrimps in Tomatensauce

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

250 Gramm  Rohe geschaelte Shrimps
    Pflanzenoel zum Fritieren
350 Gramm  Tomaten aus der Dose;
    -- gehackt
1 Spur  Salz
1 Teel. Zucker
2 Teel. Helle Sojasauce; bis 1 1/2-
    -- fache Menge
1 Essl. Reiswein oder Sherry,
    -- halbtrocken
1/2 Ltr. Klare Bruehe
2 Essl. Staerke; (mit 4 El. Wasser
    -- angeruehrt)
12   Reiskuchen

   FUER DEN REISKUCHEN
500 Gramm  Gekochter Reis
1 Essl. Erdnuss- oder Maiskeimoel;
    -- oder bis 2-fache Menge

   FUER DIE MARINADE
1 Spur  Salz
2 Teel. Maisstaerke
1/2   Eiweiss
 

Zubereitung

Das Rezept ist mit 2-3 weiteren Gerichten ausreichend fuer 4 Personen.
 
In China wird das Hauptnahrungsmittel Reis in einem grossen kupfernen Topf gekocht. Auf dem Boden und teilweise am Rand bildet sich eine Kruste, die dann sorgfaeltig entfernt wird. Diese Reisstuecke werden geroestet und weiterverwendet. Daraus hat sich in der oestlichen Kueche das "Zischende Reisgericht" entwickelt, auch "Blitz aus heiterem Himmel" genannt, wegen des zischenden Graeusches, das entsteht, wenn man die kochendheisse Sauce ueber die geroesteten Reisstuecke giesst.
 
Die Reiskuchen zubereiten: Die Kruste, die sich beim Kochen des Reises gebildet hat, 4-5 Stunden trocknen.
 
Ein Backblech mit Oel einpinseln. Den Reiskuchen in 5 cm Stuecke teilen und auf das Backblech legen.
 
Im Backofen bei 220 GradC etwa 20 Minuten backen, bis der Kuchen unten schoen braun geworden ist. Sind die Stuecke oben noch zu blass, dreht man sie vorsichtig mit einer Spatel um und baeckt sie noch eine Weile.
 
Das Blech herausnehmen und abkuehen lassen. Die Reisstuecke in einem luftdichten Behaelter (nach dem Abkuehlen) aufbewahren. (Man kann sie auch einfach mit etwas Salz bestreut frisch essen.)
 
Die Shrimps gut spuelen und trockentupfen.
 
Marinieren: Salz, Staerke und Eiweiss mischen und die Shrimps hineinruehren. Mindestens 3 Stunden marinieren oder ueber Nacht in den Kuehlschrank stellen.
 
Die Wok zur Haelfte mit Oel fuellen und auf ca. 150 GradC erhitzen. Die Shrimps dann in einem grossen Siebloeffel max. 30 Sekunden fritieren, dabei mit Staebchen trennen, wenn sie zusammenkleben. Sobald sie sich rosa gefaerbt haben, herausnehmen und abtropfen lassen.
 
Zwei feuerfeste Schuesseln im Ofen bei 140 GradC erwaermen. Eine ist fuer Reiskuchen bestimmt, die andere fuer die Tomatensauce mit den Shrimps.
 
Die gehackten Tomaten, Salz, Zucker, Sojasauce, Reiswein und Bruehe in einem Topf erhitzen, bis die Masse fast kocht. Die Staerke einruehren und auf kleinster Flamme stehenlassen.
 
Das Oel in der Wok wieder auf 190 GradC erhitzen. Die Reiskuchenstuecke hineingeben und etwa 2 Minuten fritieren. Vorsichtig herausnehmen, damit sie nicht zerbrechen und in die Schuessel im Backofen geben.
 
Die Shrimps unter die Tomatensauce heben und schnell zum kochen bringen.
 
Die Schuessel mit den Reiskuchen servieren, in der anderen Schuessel aus dem Backofen die Sauce mit den Shrimps auftragen. Nun loeffelt man die Sauce ueber die heissen Reiskuchen. Dabei entsteht dieses zischende Geraeusch, dem das Gericht seinen Namen verdankt.
 
13.04.1994 (Khb)
 
Erfasser:
 
Stichworte: Beilagen, Reis, Fisch, China, P4
:Stichworte : Beilagen

Vorheriges Rezept (1296) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1298)