Rezeptsammlung Brot - Rezept-Nr. 613

Vorheriges Rezept (612) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (614)

Fehlerquellen Beim Brotbacken

( 1 Info )

Kategorien

   

Zubereitung

Brotfehler lassen sich vermeiden, wenn man folgende Regeln beachtet:
 
Sauerteig- und Backfermentansätze müssen immer gut- am besten mit einem Schneebesen- in die entsprechende warme Flüssigkeit eingerührt werden. Nur ein gut ausgereifter und nicht zu alter Ansatz garantiert gute Backergebnisse. 30øC vergärt der Teigansatz zu schnell; dies wirkt sich bei der Weiterbearbeitung des Hauptteiges ungünstig aus. Backergebnis in Frage. und Geräte Zimmertemperatur haben. Zum Gehen sollten sie an einem warmen Ort stehen. vorliegt, um den Gärungsorganismen genügend Nahrung zukommen zu lassen. Es ist günstiger, einen groben Schrot 1 Stunde vor der Weiterverarbeitung vorquellen zu lassen. Mehl weniger. herausfinden. Sie richtet sich danach, was für eine Getreideart und was für ein Getreideprodukt verarbeitet wird. Bei Weizenprodukten kann der Hauptteig etwas weicher, bei Roggenprodukten fester sein. krümeliger Krume. Bei zuviel Wasser ist die Brotkrume feucht und pappig. genügend auf. unter der Kruste. Wasserstreifen und eine ungleichmäßige Porenstruktur. abgetrocknet. (Immer eine Schale mit Wasser in den Backofen stellen). niedrig eingestellt gewesen, während bei zu hohen Temperaturen und einer zu kurzen Backzeit eine zu dünne Kruste entstehen kann. man sie aus der Form und schiebt sie noch einmal in den Backofen.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Brot selber backen
gepostet:v. Renate Schnap
ka

Vorheriges Rezept (612) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (614)