Rezeptsammlung Curry - Rezept-Nr. 348

Vorheriges Rezept (347) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (349)

Gebackenes Bananen-Curry-Eis mit Papaya-Tartar

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1/4 Ltr. Milch
3   Bananen, sehr reif
60 Gramm  Zucker (I)
2 Essl. ; Wasser
4   Eigelb Kl.M
125 Gramm  Zucker (II)
1/4 Ltr. Schlagsahne
3 Teel. Currypulver, mild
8   Reisblätter (20 cm Durchm.)
    -- in Asienläden erhältlich
1   Papaya, reif
15 Gramm  Zucker (III)
1 Essl. Minzblätter, feingeschn.
2 Essl. Zitronensaft
    Öl zum Ausbacken
 

Zubereitung

Milch aufkochen. Bananenfleisch mit Zucker (I) und Wasser im Mixer pürieren. Eigelb und Zucker (II) mit dem Handrührer dicklichschaumig aufschlagen. Milch nach und nach kochendheiss unterrühren, über einem heißen Wasserbad erhitzen, bis die Masse abbindet. Dabei ständig mit dem Holzlöffel umrühren. Sahne, Curry und Bananenpüree untermischen. Die Creme abkühlen laßen und in der Eismaschine zu Eis rühren. Mit dem Eisportionierer <servings> Kugeln formen und auf Backpapier im Tiefkühler durchgefrieren laßen (restliches Eis anderweitig verwenden). Reisblätter zwischen gut angefeuchtete Küchentücher legen, bis sie weich sind. Je 2 Blätter aufeinanderlegen. Je 1 Eiskugel in die Mitter setzen. Blätter locker darüber zuammenfalten und mit Küchengarn zubinden. Beutel im Tiefkühler kurz durchfrieren laßen. Kurz vor dem Servieren Papaya schälen und halbieren, mit einem Löffel die Kerne herauskratzen. Fruchtfleisch fein würfeln, mit restlichem Zucker, Minze und Zitronensaft mischen, bei milder Hitze erwärmen und abtropfen laßen. Fett in einer Fritierpfanne auf 210øC erhitzen. Eisbeutel darin gut 2 Minuten ausbacken, bis der Teig hellbraun und knusprig ist. Beutel kurz auf Küchenkrepp absetzen, mit Papaya-Tartar servieren. Dazu passen Himbeerpüree mit Vanillesahne.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

eßen & trinken 5/92
erfaßt von Petra
Holzapfel

Vorheriges Rezept (347) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (349)