Rezeptsammlung Eier - Rezept-Nr. 1330

Vorheriges Rezept (1329) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1331)

Schnelle Rote Grütze mit Eierlikörcreme

( 2 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   FÜR DIE GRÜTZE
1 Teel. Speisestärke
80 ml  Schwarzer Johannisbeersaft
50 ml  Kirschsaft
1 Essl. Zucker
250 Gramm  Gemischte Beeren
    -- frisch
    -- oder gefroren
1 Essl. Cassislikör

   EIERLIKÖRCREME
50 Gramm  Sahnejoghurt
1/2 Teel. Zucker
1/2   Vanilleschote
    -- das Mark
1 Essl. Eierlikör
 

Zubereitung

Speisestärke mit etwas kaltem Fruchtsaft mit Hilfe des Schneebesenaufsatzes des Stabmixers anrühren. Die restlichen Säfte mischen und mit Zucker aufkochen.
 
Die aufgelöste Stärke in den kochenden Saft giessen und 2 Minuten unter ständigem Rühren mit dem Stabmixer kochen lassen. Dann von der Kochplatte nehmen, Beeren und Cassislikör untermischen und in zwei Schalen verteilt kalt stellen.
 
Sahne mit Zucker und Vanillemark mit dem Stabmixer leicht cremig schlagen, und zum Schluss den Eierlikör hineinrühren.
 
Beerengrütze in Gläser verteilen und mit der Eierlikörsahne bedecken.
 
Kalorien pro Person ca. 180 Kalorien.
 
Info über rote Grütze
 
Meist ist es bei den Desserts umgekehrt! Desserts der südlichen Regionen begeistern die Schleckermäuler in Nord- und Westdeutschland. Anders bei der Roten Grütze, die hat langsam aber sicher die Herzen und auch die Speisekarten in ganz Süddeutschland erobert. Obwohl natürlich viele dieser Grützen nichts mehr mit der ursprünglichen roten Grütze zu tun haben. : Grütze war in Dänemark eine Art Resteverwertung. Der Fruchtsaft, der bei der Saftoder Marmeladenherstellung übrig blieb wurde mit Hafer-, Gersteoder Buchweizengrütze andickt und dann kalt mit Milch als Hauptgericht gegessen.
 
Info über Speisestärke
 
Heute dickt man den Fruchtsaft bevorzugt mit Speisestärke an, das geschmacklich neutral ist und somit das feine Fruchtaroma nicht überdeckt. Nach kurzem Durchkochen mischt man die gewünschten Beerenfrüchte unter.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

GENIESSEN ERLAUBT
mit Alfons Schubeck
Ilka Spiess + Ulli Fetzer

Vorheriges Rezept (1329) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1331)