Rezeptsammlung Eis - Rezept-Nr. 181

Vorheriges Rezept (180) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (182)

Heiáes Eis für Kalte Tage

( 6 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1 x  Quadratische Auflaufform;
    -- etwa 22 cm breit und
    -- 5 cm hoch
1 klein. Sandkuchen; oder Biskuit
    -- oder Früchtekuchen
1 Dose  Pfirsiche; 450 g
1 Ltr. Vanilleeis; Wahrscheinlich
    -- braucht man nicht
    -- ganz soviel
    Ingwerwurzel in Sirup;
    -- abgetropft und
    -- fein gewiegt, je nach
    -- Geschmack viel oder wenig
    -- Achtung Ingwer ist scharf
3   Eiweiá
1 Prise  ; Salz
175 Gramm  Zucker
 

Zubereitung

Den Ofen auf 230 Grad vorheizen.
 
Das Eiweiá mit dem Salz steif schlagen. Nach und nach den Zucker dazurieseln lassen, weiter schlagen, bis die Baiser-Masse sehr fest und glänzend ist.
 
Den Kuchen dreimal längs und dreimal quer durchschneiden.
 
Jedes Kuchenstück mit etwas Pfirsichsirup tränken.
 
Die neun Kuchenstücke nebeneinander in die feuerfeste Form legen.
 
Die eingemachten Pfirsiche in dünne Scheiben schneiden und diese gleichmäáig auf die Kuchenstücke verteilen.
 
Vorsichtig das Eis auf die Pfirsiche türmen.
 
Das Ingwerhack unter die Baiser-Masse ziehen.
 
Die Baiser-Masse auf das Eis streichen, so daá die Kuchenstücke ganz und gar verborgen sind.
 
Das Kunstwerk rasch in den heiáen Backofen schieben und backen, bis sich die Spitzen goldbraun färben.
 
Sofort servieren!!
 
P.S.: Wenn man dieses Gebackene Alska, wie das Gericht allgemein heiát, mit dem gebührenden Aufsehen servieren will, kann man etwas Branntwein in einem Eálöffel erwärmen, anzünden, darauf verteilen und das Heiáe Eis mit tanzenden blauen Flammen servieren.

Quelle

posted and modified by
K.-H. Boller, 18.09.95

Vorheriges Rezept (180) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (182)