Rezeptsammlung Eis - Rezept-Nr. 206

Vorheriges Rezept (205) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (207)

Honigparfait mit Brombeeren

( 6 Portionen )

Kategorien

Zutaten

75 Gramm  Rosinen
1/2   Zitrone, unbehandelt; Saft
    -- und abgeriebene Schale
2 Essl. Kokoslikoer; oder anderer
4   Eigelb
75 Gramm  Honig; fluessig
2 Essl. ; Wasser
200 Gramm  Schlagsahne
300 Gramm  TK-Brombeeren
2 Teel. Puderzucker; bis 50 % mehr
    -- nach Geschmack
3 Essl. Kokosraspel; geroestet
 

Zubereitung

Eine kaeltebestaendige Schuessel in den Tiefkuehler stellen. Rosinen waschen, gut abtropfen lassen. Mit Zitronenschale, -saft und Likoer mischen, beiseite stellen.
 
Eigelb mit Honig und Wasser im warmen Wasserbad dickschaumig aufschlagen.
 
Schale aus dem Wasserbad heben und kalt ruehren. Rosinen unterziehen, Sahne steif schlagen, unterheben. In die gekuehlte Schuessel geben, zugedeckt gefrieren lassen. Dabei nach einer Stunde nochmal durchruehren.
 
Vor dem Servieren die Brombeeren auftauen lassen, einige fuer die Garnierung zur Seite legen. Die uebrigen zerdruecken und durch ein Sieb passieren. Mit Puderzucker nach Geschmack suessen.
 
Die Schuessel mit dem Parfait kurz in heisses Wasser stellen, das Parfait dann auf eine Platte stuerzen. Mit geroesteten Kokosraspeln bestreuen, das Brombeermark rundherum verteilen und das Eis mit Brombeeren garnieren.
 
Pro Portion ca. 290 kcal / 1200 kJ; 4 g Eiweiss; 16 g Fett; 31 g Kohlenhydrate
 
Variante: Das Parfait mit Eierlikoer statt Brombeermark servieren.
 
Kugeln ausstechen und mit exotischem Fruchtsalat in Dessertschaelchen servieren.
 
Info:
 
Parfaits werden stets mit geschlagener Sahne zubereitet. Sie enthalten entsprechend viel Fett und sind fein-cremig. Dank des hohen Fettgehaltes kristallisiert die Masse beim Gefrieren nur wenig und muss nicht staendig geruehrt werden. Eine spezielle Eismaschine ist also nicht noetig.

Quelle

erfasst: Astrid Bendig

Vorheriges Rezept (205) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (207)