Rezeptsammlung Ente - Rezept-Nr. 367

Vorheriges Rezept (366) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (368)

Freilandente mit Rosenblättern, Zuckerschoten und Maiskrapfen

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   ENTE
4   Weibliche
    -- Flugentenbrüstchen ß
    -- 180 g
2   Hände voll duftender
    -- selbstgetrockneter
    -- Rosenblätter
4 Essl. Rosentee
    Rosenöl (Sonnenblumenöl
    -- mit Rosenblätter
    -- angesetzt
    -- oder aus dem Reformhaus)
    Salz, Pfeffer aus der Mühle

   MAISKRAPFEN
100 ml  Wasser
50 Gramm  Butter
100 Gramm  Mehl
2   Eier
100 Gramm  Maiskörner
    Öl zum Ausbacken
    Salz
    Muskat

   ZUCKERSCHOTEN
800 Gramm  Zuckerschoten
    Öl
    Salz, Pfeffer
 

Zubereitung

Ente: Entenbrüstchen mit einer Hand voll Rosenblätter und 2 EL Rosentee einreiben, mit Salz und Pfeffer würzen und 4 Stunden abgedeckt kühl stellen. Eine Pfanne leicht erwärmen, die Brüstchen hinein legen und den Rest der Rosenblätter und den Tee darüber streuen. In der Pfanne mit Deckel vorsichtig räuchern, damit es nicht anbrennt und bitter wird. Wenn die Brüstchen etwas Farbe bekommen haben, ein wenig Rosenöl dazu geben und leicht anbraten. Bei 50 GradC im Ofen 20 Minuten ruhen lassen. Fächerartig aufgeschnitten servieren.
 
Maiskrapfen: Wasser und Butter in einem Töpfchen aufkochen, mit Mehl abbrennen und vom Feuer nehmen. Die Eier mit einem Kochlöffel darunter rühren, mit Salz, Muskat abschmecken und den Mais dazu geben. Öl auf 180 GradC erhitzen. Mit einem Löffel vom Teig gleichmässig grosse Krapfen formen und knusprig ausbacken.
 
Zuckerschoten: Zuckerschoten waschen und in etwas Öl knackig anbraten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
(Rezept von Bernd Roser, Berggasthof und Hotel in Bürchau)
 
http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/vvv/gäste-feste/archiv/ 200 1/07/09/index.html
 
,AT Christina Philipp ,D 10.07.2001 ,NI ** ,NO Gepostet von:
 
Christina Philipp ,NO EMail: chrphilipp@web.de
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Kaffee oder Tee,
Fest der Rosenhochzeit,
SWR 09.07.2001
Erfasst von Christina
Phil

Vorheriges Rezept (366) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (368)