Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 1129

Vorheriges Rezept (1128) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1130)

Süß-Saure Sauce, mit Rübli und Sojasprossen (Zu Fleisch)

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

2   Frühlingszwiebeln
2   Rübli; Karotten
80 Gramm  Sojasprossen
4 Scheiben  Ananas
0,15 Ltr. Ananassaft; frisch
50 ml  Wasser
1 Essl. Maizena
1 Essl. Ketchup
    Sojasauce

   SERVIERBEISPIEL
4   Truthahnschnitzel
    Salz
    Pfeffer
    Erdnussöl
 

Zubereitung

Servierbeispiel: Truthahnschnitzel an süss-saurer Sauce Es hat schon etliche süss-saure Saucen gegeben, diese schmeckt allerdings wegen der Karotten und Sojasprossen doch etwas anders. Die Frühlingszwiebeln mitsamt schönen Stengelteilen in feine Ringe schneiden. Die Rübli schälen, zuerst der Länge nach in dünne Scheiben, dann in feinste Streifen schneiden. Die Sojasprossen in reichlich kochendem Wasser 1 Minute blanchieren, abschütten und gut abtropfen lassen. Die Ananasscheiben in Stücke schneiden. Ananassaft, Wasser und Maizena verrühren, das Ketchup beifügen. Die Truthahnschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen, im heissen Öl während insgesamt 6 bis 8 Minuten beidseitig braten. Herausnehmen und warm stellen. Wenn nötig etwas Öl nachgiessen. Gemüse und Ananas beigeben und unter Wenden 1 Minute dünsten. Mit der Ananassaftmischung ablöschen und so lange kochen lassen, bis die Sauce eine glänzende, leicht gebundene Konsistenz hat. Mit Sojasauce und Salz abschmecken. Die süss-saure Sauce über die Truthahnschnitzel anrichten. * Quelle: Meyer's Modeblatt 26/94 Erfasst von Rene Gagnaux
 
Stichworte: Aufbau, Süss-sauer
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (1128) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1130)