Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 906

Vorheriges Rezept (905) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (907)

Pilze in Essig Einlegen

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

500 Gramm  Gemischte Pilze

   KOCHSUD
750 ml  Wasser
2 Essl. Meersalz
1/2 Essl. Pfefferkörner
1/2 Essl. Gewürzbouquet
1/2   Knoblauchzehe - ohne
    -- Keimling
3 klein. Frühlingszwiebeln -
    -- halbiert

   ZUM EINLEGEN
    Weissweinessig
    Frische Kräuter; Estragon
    -- - Thymian, Oregano -
    -- Bärlauch, usw.
 

Zubereitung

Massenpilze wie violetter Rötelritterling, Hallimasch, Wiesenchampignons, Schopftintling, Rotfussröhrling, usw., sind für diese Konservierungsart gut geeignet. Hier gilt vor allem: je bunter, desto besser; denn das Auge isst mit.
 
Bei dieser Konservierungsart büssen die Pilze leider viel von ihrem Eigengeschmack, andererseits behalten sie aber ihre Knackigkeit, ihre Struktur und ihr Aussehen.
 
Ihr säuerliches Aroma harmoniert mit Raclette, mit geräuchertem oder getrocknetem Fleisch wie Entenbrust, Bündnerfleisch, Rohschinken, Speck, Salami und Coppa.
 
Pilze putzen und ausnahmsweise kurz vor dem Kochen waschen. Zutaten für den Sud aufkochen, Pilze dazugeben, nochmals aufkochen. Auf kleinem Feuer fünf Minuten köcheln lassen. Topfinhalt in ein Sieb schütten und auskühlen lassen.
 
Essig und Kräuter mischen. Pilze in die Gläser füllen, gut mit dem Kräuteressig decken, Gläser schliessen.
 
Diese Essigpilze sind ziemlich sauer, dafür lange haltbar und verwendbar, wie Essiggurken. Weniger sauer werde die Pilze wenn man den Essig zu gleichen Teilen mit gekochtem, erkaltetem Wasser mischt. In diesem Fall muss das Gut aber im Kühlschrank aufbewahrt werden.
 
Man kann auch etwas Zucker dem Essig zugeben (etwa 1 Esslöffel pro Liter).
* Quelle: Erfasst von Rene Gagnaux Erfasser: Rene Datum: 24.10.1996 Stichworte: Aufbau, Eingelegt, Pilz, P1
 
Stichworte: P1, Aufbau, Pilz, Eingelegt
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (905) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (907)