Rezeptsammlung Huhn - Rezept-Nr. 1430

Vorheriges Rezept (1429) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1431)

Huhn mit Krebsen

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1   Masthuhn; aus der Bresse
    -- je ca.
60 Gramm  Butter
50 Gramm  Schalotten
50 Gramm  Möhren; (Karotten) nur das
    -- äussere Rote
20 ml  Cognac
20 ml  Weisswein, trocken
100 Gramm  Tomaten; entkernt und
    -- zerdrückt
1   Knoblauchzehe
24   Krebse; auf Bordelaiser Art
2 Essl. Creme Double; optional
    Salz
    Pfeffer aus d. Mühle
    Petersilie
    Estragon
 

Zubereitung

MMMMM--------------------------------QUELLE--------------------------
--
- Nach: Paul Bocuse
- Standardkochbuch. Erfasst
- von Ilka Spiess
 
Das Huhn ausnehmen, abflämmen und in 8 Stücke teilen. In einer flachen, breiten Kasserolle mit dickem Boden zwei Drittel der Butter erhitzen. Die Hühnerstücke mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer einreiben und in der heissen Butter rundum gleichmässig hellbraun braten. Häufig umwenden, dabei darauf achten, dass die Butter nicht bräunt. Die Schalotten und das Rote der Möhren in winzig kleine Würfelchen schneiden und zu den Hühnerstücken geben. Die Kasserolle zudecken und bei milder Hitze im Ofen oder auf dem Herd 15 Minuten knapp köcheln lassen, damit die Hühnerstücke dann erst zur Hälfte gar sind. Dabei soll der Bratensaft leicht festbraten, falls nötig, das Fett abschöpfen. Mit Cognac und Weisswein angiessen und den Bratenfond lösen. Etwas einkochen, dann die zerdrückten Tomaten und die ebenfalls zerdrückte Knoblauchzehe zugeben. Alles langsam weiterkochen, dabei die Kasserolle unbedeckt lassen, damit die Sauce leicht reduziert. Inzwischen die Krebse auf Bordelaiser Art zubereiten. Die Schwänze auslösen, die Sauce durchpassieren, jedoch nicht wie im Rezept angegeben mit Butter fertig machen. Die gegarten Hühnerstücke aus der Kassserolle nehmen, auf eine heisse Platte legen und warm halten, Den Sud etwas einkochen und die Krebs-Sauce dazugeben. Einige Minuten heftig durchkochen, dann die Sauce neben dem Feuer mit der restlichen Butter oder (und) mit der Sahne binden. Die Geflügelstücke und die Krebsschwänze noch einmal für einige Minuten in die Sauce legen und ohne zu kochen durchziehen lassen, damit sich die verschiedenen Aromen durchdringen können. Abschmecken und, falls nötig, nachwürzen. Die Hühnerstücke mit den Krebsschwänzen in einer tiefen Platte oder einer Schüssel anrichten, mit der Sauce überziehen und mit feingehacktem Esragon und Petersilie bestreuen.
 
Stichworte: Schnaps, Tomate, Krebs, Hähnchen
:Stichworte : Geflügelgerichte

Vorheriges Rezept (1429) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1431)