Rezeptsammlung Kalb - Rezept-Nr. 248

Vorheriges Rezept (247) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (249)

Kalbkotelett mit Gebratenen Austernpilzen

( 2 Portionen )

Kategorien

Zutaten

2   Kalbskoteletts
    -- a 200 g
    ; Jodsalz
    ; Weißer Pfeffer
1 Teel. Rapsöl

   TOMATEN-SCHMAND-SAUCE
1 groß. Fleischtomate
2 Essl. Schmand (Creme fraiche)
  Etwas  Frischer Basilikum
    Knoblauchsalz
    Grüne, getr. Pfefferkörner
    Rosa Beeren

   AUSTERNPILZE
200 Gramm  Austernpilze
    -- geputzt
1 Teel. Butter
    ; Jodsalz
 

Zubereitung

Die Kalbskoteletts mit Jodsalz und Pfeffer würzen, mit Rapsöl bestreichen und auf dem Rost oder in der Pfanne, bei nicht allzu großer Hitze, braten.
 
Für die Sauce die Fleischtomate enthäuten, entkernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Den Schmand in einem kleinen Topf erwärmen, die Tomatenwürfel und den fein geschnittenen Basilikum dazugeben, mit den zerdrückten, grünen Pfefferkörnern, rosa Beeren und Knoblauchsalz abschmecken.
 
Die vorbereiteten Austernpilze mit flüssiger Butter bestreichen und auf dem Rost oder in einer Pfanne kurz und knackig braten, mit etwas Jodsalz würzen.
 
Austernpilze auf die Koteletts verteilen, mit der Tomatenschmandsauce überziehen.
 
Beilageempfehlung: Folienkartoffeln mit einem Dip aus Sauerrahm, Joghurt, Knoblauch, Schnittlauch, Petersilie, wenig Dill abgeschmeckt mit Jodsalz und Pfeffer, gebratene Maiskolben mit Kräuterbutter.
 
Unser Tip: Neben den Champignons hat sich mit dem Austernpilz ein zweiter Kulturspeisepilz am Markt durchgesetzt. Er enthält die Vitamine B2, Niacin und D sowie die Mineralstoffe Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium und Eisen. Sein Eiweiß ist besonders leicht verdaulich, besser als bei allen anderen Pilzarten. Er enthält alle acht essentiellen Aminosäuren.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

SAT.1 TEXT
(12.07.97) Ulli Fetzer

Vorheriges Rezept (247) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (249)