Rezeptsammlung Kaninchen - Rezept-Nr. 101

Vorheriges Rezept (100) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (102)

Gruenkernsuppe mit Kaninchenfilet

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

100 Gramm  Gruenkern
60 Gramm  Gruenkernschrot
1 klein. Lorbeerblatt
100 Gramm  Zwiebelwuerfel
4 Essl. Oel
1,2 Ltr. Gemuesefond (Glas)
100 Gramm  Karotten; Moehren
3   Thymianzweige
120 Gramm  Kaninchenrueckenfilet
2   Kaninchennieren
50 ml  Schlagsahne
    Salz
    Kerbel zur Dekoration
 

Zubereitung

Gruenkern und Gruenkernschrot getrennt voneinander unter Wenden hellbraun roesten.
 
Den ganzen Gruenkern 20 Minuten mit dem Lorbeerblatt in leicht gesalzenem Wasser weich kochen, in ein feines Sieb giessen, mit kaltem Wasser abspuelen und gut abtropfen lassen.
 
Inzwischen die Zwiebeln in der Haelfte des Oels anduensten, den Gemuesefond zugiessen und aufkochen. Den Gruenkernschrot zugeben und 5 Minuten leise mitkochen. Die Suppe mit dem Schneidstab fein puerieren.
 
Die Moehren schaelen, in feine Streifen schneiden, 2 Minuten in Salzwasser blanchieren und abtropfen lassen. Die Thymianblaettchen fein hacken. Das Kaninchenfilet salzen und pfefffern. Die Nieren waschen und trocknen.
 
Das restliche Oel stark erhitzen, das Filet darin 3 Minuten goldbraun braten. Die Nieren mit dem Tymian in die Pfanne geben und 1 Minute mitbraten. Die Kaninchenteile in Alufolie wickeln und ruhen lassen. Die Suppe aufkochen, die Sahne einruehren, salzen und pfeffern.
 
Zum Servieren das Kaninchenfilet schraeg in Scheiben schneiden, die Nieren diagonal durchschneiden. Die Suppe in vorgewaermte Teller fuellen und den ganzen Gruenkern einstreuen. Die Kaninchenteile und Moehrenstreifen hineinlegen. Mit Kerbelblaettchen dekorieren.
 
Knuspriges Baguette dazu reichen.

Quelle

Johann Lafer
Frische Kueche geniessen
auf gut deutsch

Vorheriges Rezept (100) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (102)