Rezeptsammlung Kartoffel - Rezept-Nr. 763

Vorheriges Rezept (762) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (764)

Dibbelabbes II

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

2 kg  Kartoffeln
2   Zwiebeln
2 Stangen  Lauch
2   Karotten
250 Gramm  Dürrfleisch
    -- oder
    -- durchwachsender Spec
2   Eier
4 Essl. Mehl
6 Essl. Öl
    Salz
    Pfeffer
    Muskat
    Maggi
 

Zubereitung

Kartoffeln, Zwiebeln und Karotten waschen und schälen. Etwa zwei Drittel der rohen Kartoffeln fein, das verbleibende Drittel grob reiben. Die Zwiebeln und die Karotten fein reiben, den gewaschenen Lauch in dünne Ringe schneiden, das Dürrfleisch in kleine Würfel schneiden.
 
Alles in eine Schüssel geben, Eier und Mehl hinzufügen und kräftig und gründlich miteinander vermengen, bis ein möglichst homogener Teig entsteht. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Maggi (*) abschmecken.
 
In einer gusseisernen Pfanne die Hälfte des Öl stark erhitzen. Die Masse einfüllen und einige Minuten scharf anbraten. Die Hitze reduzieren und den Dibbelabbes etwa zehn Minuten weiterbraten. Dabei mit einem Spatel immer wieder um den Rand fahren, damit sich der Dibbelabbes nachher leicht aus der Pfanne löst.
 
Den Dibbelabbes auf einen grossen Teller stürzen. Das restliche Öl erhitzen und den Dibbelabbes mit der rohen Seite nach unten weitere zehn bis 15 Minuten zunächst scharf, dann bei reduzierter Hitze braten. Die Kruste sollte schön kross und gebräunt sein.
 
Den Dibbelabbes wieder auf einen Teller stürzen, in acht Kuchenstücke teilen und möglichst heiss servieren. Traditionell reicht man dazu gerne ein säuerliches Apfelkompott.
 
(*) Dibbelabbes ist eines der wenigen Gerichte, das die saarländische Maggi-Sucht unbeschadet übersteht, ja, geradezu danach verlangt.
 
* Quelle: Meine Mutter
** Gepostet von Martin Lange Date: Wed, 25 Jan 1995
 
Stichworte: Kartoffel, Auflauf, Saar, 0, P4
 
:Stichwort : Gemüsegerichte
:Stichwort : Kartoffel-
:Letzte Aender. : 3.03.2002

Vorheriges Rezept (762) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (764)