Rezeptsammlung Exotisch - Rezept-Nr. 1031

Vorheriges Rezept (1030) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1032)

Mulligatawnysuppe (Mullagatanni)

( 8 Personen )

Kategorien

Zutaten

800 Gramm  Kleingeschnittenes Gemüse
    -- (Zwiebeln, Karotten,
    -- Sellerie, Rüben, Pilze
    -- usw.)
1 1/2 Ltr. Hausgemachte Fleischbrühe
    -- oder Gemüsebrühe oder
    -- Hühnerbrühe aus der Dose
1 Teel. Feingehackter Knoblauch
1 Zweig  Frische
    -- Korianderblätter oder
    -- ersatzweise
1 Essl. Trockene Korianderblätter
1/4 Teel. Schwarzer Pfeffer
2 Essl. Usli Ghee o. Butterschmalz
    -- o. leichtes Pflanzenöl
1 klein. Zwiebel, feingehackt
4 Teel. Currypulver
3 Essl. Mehl
125 ml  Creme fraiche, beßer dicke
    -- süsse Sahne
    Salz
2 Essl. Feingehackte, frische
    -- Korianderblätter (oder 1
    -- EL getrocknete
    -- Korianderblätter)
 

Zubereitung

Im Gegensatz zu ihrem Namen (mullaga heißt Pfeffer und tanni Wasser oder Brühe) schmeckt diese Suppe nicht scharf. Ihr genaür Ursprung ist nicht ganz geklärt - man weiß nur, daß südindische Köche sie für ihre englischen Herrschaften kreiert haben. Im Laufe der Zeit haben sich manche Zutaten verändert, so daß es heute unzählig viele Varianten gibt. Sie können Mulligatawny entweder mit einer selbst hergestellten Gewürzmischung oder mit gekauftem Currypuiver zubereiten.
 
1. Gemüse mit Brühe, Knoblauch, Koriander und schwarzem Pfeffer in einem schweren 3-Liter-Topf auf mittlerer Flamme zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und das Gemüse zugedeckt in etwa 45 Minuten weichgaren.
 
2. Leicht abkühlen laßen, dann mit dem Mixer pürieren. Anschließend durch ein feines Sieb drücken. Die Suppe wieder in den Topf gießen und leise köcheln laßen.
 
3. Währenddeßen die Zwiebeln in der zerlaßenen geklärten Butter etwa 10 Minuten hellbraun rösten. Dabei ständig rühren. Currypulver und Mehl zugeben und unter Rühren eine Minute anrösten. Diese Mischung unter ständigem Rühren in die schwach köchelnde Suppe geben. Köcheln laßen, bis die Suppe andickt (etwa 2 Minuten).
 
4. Vor dem Servieren Creme fraiche oder süsse Sahne, Salz und Korianderblätter zugeben und gut erhitzen. Heiß in Suppenschüßeln servieren.
 
Zu dieser Delikateße paßt fast jedes Hauptgericht. Wenn Sie aber Wert auf Kontrast in punkto Farbe und Geschmack legen, schlage ich Lammlende in Joghurt-Kardamom-Sauce, Huhn in Joghurt-Sauce oder Geschmortes Gemüse in Kardamom-Mandel-Sauce vor.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Manfred

Vorheriges Rezept (1030) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1032)