Rezeptsammlung Exotisch - Rezept-Nr. 990

Vorheriges Rezept (989) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (991)

Medowyje Prjaniki (Honiglebkuchen)

( 1 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   MEDOWYJE PRJANIKI (HONIGL
500 Gramm  Honig
100 Gramm  Roggenmehl
1 Essl. Zucker
2   Eigelb
15 Ltr. Sauermilch
    -- eventüll etwas
1/2 Teel. Backpulver
400 Gramm  Weizenmehl
1 Teel. Zimt
    -- gemahlen
2   Kardamomkapseln
    -- gemahlen
4   Gewürznelken
    -- gemahlen
1/2 Teel. Sternanis
    -- gemahlen
1 Teel. Zitronenschale
    -- gerieben
13 Ltr. Sahne
    Butter
    -- für die Form
 

Zubereitung

1.5 dl Sauermilch; eventuell etwas erhöhen
 
Den Honig in einem niedrigen Topf bei geringer Hitze kochen, den Schaum abschöpfen. Einen Teil des Honigs herausnehmen, im verbleibenden Rest das Roggenmehl kochen und den zuvor entnommenen Honig wieder zugeben. Abkühlen lassen, bis die Masse lauwarm geworden ist. Daraufhin kräftig schlagen, bis der Teig weißlich aussieht.
 
Den Zucker in einem kleinen, dickwandigen Metalltopf erhitzen, bis er zu einem zähen Sirup verläuft. Bei mäßiger Hitze ständig umrühren, bis dieser gelb wird. Die Temperatur verringern und weiterrühren, bis die Masse gelbbraun geworden ist. Der Zucker darf dabei nicht anbrennen, er muß nach Karamel duften.
 
Den karamelisierten Zucker mit den Eigelben verrühren. Die Sauermilch zugießen, das mit dem Backpulver vermischte Weizenmehl, die Gewürze sowie die Zitronenschale beifügen; gut rühren.
 
Die Roggen-Honig-Masse mit der Sahne vermischen und den Weizenmehlteig zugeben. Sofort durchschlagen. Den fertig vorbereiteten Teig in eine mit Butter bestrichene Form oder auf ein Backblech 1 bis 2 cm dick auftragen, glätten und in dem auf 200 oC vorgeheizten Ofen backen.
 
Den Lebkuchen in Quadrate schneiden (nicht glasieren !).
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

I. Carl, Russisch kochen
Gerichte und ihre
Geschichte, Ed. dia, 1993
ISBN 3 86034 112 X
erfa t von Rene Gagnaux

Vorheriges Rezept (989) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (991)